Was sind F-Gase?

3

min read

Rechtskonformität

F-Gase: Alles, was Sie über zukünftige Emissionen wissen müssen

F-Gase sind fluorierte Treibhausgase. Dazu zählen die vollfluorierten Kohlenwasserstoffe (PFKW), die teilfluorierten Kohlenwasserstoffe (HFKW), Schwefelhexafluorid (SF6) und Stickstofftrifluorid (NF3). Sie werden zum größten Teil gezielt produziert und als Arbeitsmittel eingesetzt. Anwendung finden sie als Kältemittel in Kälte- und Klimaanlagen, als Treibgas in Sprays, als Treibmittel in Schäumen und Dämmstoffen, sowie als Feuerlöscher.   

Neben Kohlendioxid, Methan und Distickstoffoxid tragen die F-Gase besonders stark zum Klimawandel bei. Dabei ist das Treibhauspotential (GWP-Werte – Global Warming Potential) der F-Gase 100 bis 24.000 Mal höher als bei CO2.

Wie hat sich der Trend der F-Gas-Emissionen in Deutschland entwickelt?

Laut Bundesumweltamt gab es zwischen 1990 und 1995 eine starke Zunahme von Emissionen fluorierter Treibhausgase. Aufgrund wirksamer gesetzlicher Regelungen bezüglich der Verwendung von F-Gasen konnten die Emissionen von F-Gasen gemindert werden.

In den Bereichen Herstellung von Primäraluminium und Halbleitern, bei der Produktion von Schallschutzscheiben und bei Anlagen zur Elektrizitätsübertragung wurde ein sichtbarer Abwärtstrend erzielt.   

Somit zeigt die Tendenz, dass die Emissionen in der folgenden Periode zwischen 1995 und 2000 deutlich gesunken sind. Sodann war eine leichte, aber kontinuierliche Zunahme in der Zeit von 2003 bis 2017 zu beobachten.

Nun zeigt sich allerdings wieder eine Minderung. Es ist zu erwarten, dass die F-Gas-Emissionen in Zukunft weiter abnehmen werden, was wohl mit der Einführung der Verordnung (EU) Nr. 517/2014 zusammenhängen wird.

Was sind F-Gase?

Welche Ziele verfolgt die Verordnung (EU) Nr. 517/2014?

Die Verordnung gilt seit dem 01. Januar 2015 und sieht eine Verringerung der F-Gas-Emissionen bis 2030 auf 70 % im Vergleich zum Jahre 1990 vor. Insbesondere liegt der Fokus der Verordnung auf der schrittweisen Begrenzung der Verkaufsmenge von HFKW.

Bis 2030 soll nur noch ein Fünftel der heutigen Verkaufsmenge von HFKW auf Markt zur Verfügung stehen, was zu einer Verringerung der Emissionen beitragen wird.

Es werden Verwendungs- und Inverkehrbringverbote erlassen, die ab unterschiedlichen Zeitpunkten gelten. Die Verordnung zielt auf eine Priorisierung von Alternativen zur Verwendung von F-Gasen ab.

Welche Folgen hat die Verordnung (EU) Nr. 517/2014?

Als Folge der Verordnung über fluorierte Treibhausgase wurde das Chemikaliengesetz im Jahre 2021 überarbeitet.  

Der Bundestag hat das dritte Gesetz zur Änderung des Chemikaliengesetztes am 3. Juni 2021 beschlossen und diese trifft ab dem 01. August 2021 in Kraft. Ziel des Gesetzes ist die Bekämpfung des illegalen Handels mit F-Gasen.

Da die Pflichten, die sich aus der Verordnung (EU) Nr. 517/2014 ergeben, nur für Hersteller und Inverkehrbringer von F-Gasen gelten, die diese erstmalig auf den Markt bringen, war die Bekämpfung des illegalen Handels in der Lieferkette bislang beeinträchtigt.

 

Mit den Änderungen des Chemikaliengesetzes wird folgendes untersagt:  

  • Erzeugnisse und Einrichtungen, die unter Verstoß gegen die Verordnung (EU) Nr. 517/2014 in Verkehr gebracht wurden, für Dritte bereitzustellen, an Dritte abzugeben oder zu erwerben (ausgenommen sind Einrichtungen zur Rückgabe oder Entsorgung)
  • nicht wiederauffüllbare Behälter, die der Verordnung (EU) Nr. 517/2014 unterliegen, zu lagern und zu entleeren.

 

Um die Kontrolle der betroffenen Waren zu ermöglichen, wird eine Begleitdokumentation bezüglich der Rechtskonformität der Ware eingeführt. Mit dieser Dokumentationspflicht soll es den Behörden und Akteuren in der Lieferkette erleichtert werden, die Rechtskonformität der Waren zu prüfen.

Wenn ein nachgeschalteter Anwender das entsprechende Dokument nicht vorlegt und dieser auch anderweitig nicht beweisen kann, die Vorschriften eingehalten zu haben, so können die Behörden die weitere Abgabe, sowie die Verwendung der F-Gase untersagen. 

Was sind F-Gase?

Sie wünschen eine Anleitung zum Umgang mit F-Gasen und deren Erzeugnissen und Einrichtungen?

Wenn Sie mit F-Gasen arbeiten und sich nicht sicher sind, wie Sie geltendes Recht am besten einhalten können, kontaktieren Sie uns noch heute und wir helfen Ihnen weiter.

Quellen:

Teilen
Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on email