Glossar

Expositionsszenario

Im Rahmen der REACH-Verordnung besteht für Hersteller und Importeure die Pflicht, für einen Stoff ab einer Menge von 10 t pro Jahr, welcher bestimmte gefährliche Eigenschaften ausweist, eine Expositionsbeurteilung vorzunehmen. In Rahmen dieser Beurteilung entwickeln die Hersteller oder Importeure Expositionsszenarien für die identifizierten Verwendungen des Stoffes. Bei der Lieferung des Stoffes stellen diese die relevanten Expositionsszenarien den nachgeschalteten Anwendern zur Verfügung.
Der Begriff  „Expositionsszenario“ ist im Artikel 3 Nr. 37 der REACH-Verordnung beschrieben. Ein Expositionsszenario ist eine Zusammenstellung von Bedingungen einschließlich der Verwendungsbedingungen und Risikomanagementmaßnahmen, mit denen dargestellt wird, wie der Stoff hergestellt oder während seines Lebenszyklus verwendet wird und wie der Hersteller oder Importeur die Exposition von Mensch und Umwelt beherrscht oder den nachgeschalteten Anwendern zu beherrschen empfiehlt. Diese Expositionsszenarien können ein spezifisches Verfahren oder eine spezifische Verwendung oder gegebenenfalls verschiedene Verfahren oder Verwendungen abdecken.